ERLÄUTERUNGEN zu den technischen Daten

 

Penetration
Die Werte geben nur Aufschluß über die Konsistenz und dienen in erster Linie der
Beurteilung des Schmierstoffes für bestimmte Verwendungszwecke im Hinblick
auf die Verarbeitung.
Scheinbare dynamische Viskosität
Da die Viskosität von Schmierstoffen bei Sorten gleicher Penetration
grundverschieden sein kann, geben wir für unsere Schmierstoffe die scheinbare
dynamische Viskosität bei + 25° C und einem Schergefälle 300 s-1 gemessen
mittels Rotationsviskosimeter in mPa.s (cP) an. Die Angaben der Viskosität
ersetzen unsere früheren Bewertungen der Bremskraft.
Zügigkeit
Die Bewertung der Zügigkeit erfolgt nach werksinternen Normen. Je zügiger ein
Schmierfett ist, desto geringer ist die Gefahr eines Abreißens des Schmierfilmes.
Verdampfungsverlust
Die Prüfung erfolgt nach DIN 58397, Teil 1. Je geringer der Verdampfungsverlust
eine Schmierfettes ist, desto geringer ist die Gefahr eines Beschlagens von 
optischen Flächen in geschlossenen Systemen. Ein niedriger Verdampfungs- 
verlust bedeutet aber auch eine gute Alterungsbeständigkeit, unabhängig von 
eventuell zugesetzten Additiven.
Spreitverhalten
Die Prüfung erfolgt nach DIN 58397, Teil 2. Wir prüfen das Spreitverhalten bei einer 
Temperatur von + 70° C. Je niedriger die Kennzahl "Sp", desto geringer das 
Spreitverhalten des Schmiestoffes.
Temperaturverhalten
Die Temperatur, bei der ein Schmierstoff die an ihn gestellten Forderungen erfüllen 
muß, ist im wesentlichen durch seine Umgebungstemperatur bestimmt. 
Es ist bei unseren Angaben zu berücksichtigen, daß es sich um Laborwerte 
handelt. Die absolute Temperaturbeständigkeit kann jeweils nur am Gerät im 
Klimaschrank festgestellt werden.
Kunststoffe
Wegen der Vielzahl der angebotenen Kunststoff-Typen ist es kaum möglich, bei 
jedem Einzelfall zu prüfen, ob der vorgesehene Kunststoff gegenüber dem 
benötigten Schmierstoff beständig ist  oder nicht. Aufgrund des chemischen 
Aufbaues der LOSIMOL Schmiermittel und das Verhalten der verwendeten 
Substanzen kann aber davon ausgegangen werden, dass die von uns aufgeführten 
Kunststoffe gegen die genannten LOSOID Schmierstoffe chemisch beständig sind 
und weder angelöst werden noch anquellen. Die Spannungsrißbeständigkeit ist, 
neben  Anwendungstemperatur und Eigenspannungszustand, auch abhängig von 
der mechanischen Belastung des infrage kommenden Kunststoff-Fremdförpers. 
Hierbei gilt nachstehende Erfahrung: je niedriger diese Faktoren, desto besser die 
Beständigkeit. Wir empfehlen unseren Kunden grundsätzlich, entsprechende 
Versuche unter praxisnahen Bedingungen durchzuführen, um einen endgültigen 
Beweis für die Verträglichkeit zu erhalten.

Losimol GmbH, Arndtstraße 14, 30167 Hannover, Telefon: + 49 (05 11) 7 10 03 01 Telefax: + 49 (05 11) 1 35 59 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!